News

Fairtrade Deutschland News
29.06.2020

Solidarität als wichtigste Zutat

Ben & Jerry’s fordert gemeinsam mit Sea Watch: „Leave No One Behind”

Foto: Ben & Jerry´s Deutschland GmbH

Die Corona-Krise hat in Deutschland dank schneller Intervention ihren schlimmsten Schrecken verloren, doch was ist mit den über 40.000 Menschen, die in unwürdigen Zuständen in den Flüchtlingslagern am Rande Europas festsitzen?

Für die Eiscreme-Helden von Ben & Jerry’s heißt es nicht wieder „Business as usual“, sie haben sich der Kampagne #LeaveNoOneBehind der Organisation Sea Watch angeschlossen. Gemeinsam erinnern sie daran, dass das Coronavirus vor niemandem Halt macht, dass Geschlecht, Hautfarbe oder Religion keine Rolle spielen.

Sichere Häfen für Geflüchtete

„Wenn es Menschen gibt, die verzweifelt ein sicheres Zuhause suchen und Menschen, die bereit sind diese aufzunehmen, dann liegt die Lösung doch auf der Hand – oder?“ – mit klaren Worten stellt sich das Unternehmen auf die Seite der mehr als 150 deutschen Städte, die sich als Sichere Häfen bereit erklärt haben, Menschen aus den Flüchtlingslagern zu helfen, wo nun das Coronavirus eine zusätzliche Bedrohung darstellt.

Auf seiner Website teilt das Unternehmen eine Petition an die zuständigen Politiker*innen der Bundesländer, über die sich Unterstützer*innen für die Aufnahme von Menschen aus den Flüchtlingslagern gezielt stark machen können.

Allein im Camp Moria auf der griechischen Insel Lesbos leben über 19.000 Menschen, darunter viele Kinder und unbegleitete Jugendliche, unter miserablen Bedingungen, in einem Lager, das für gerade mal 3.000 ausgelegt ist. Zusammengepfercht von einer EU-Politik, die Migration erschwert und Flüchtende trotz dieser lebensbedrohlichen Zustände an den Außengrenzen der EU festhält.

Engagement mit Tradition

Unser Partner Ben & Jerry’s nimmt seine gesellschaftliche Verantwortung seit mehr als 25 Jahren ernst. Von Anfang an gab sich das Unternehmen nicht damit zufrieden, leckeres Speiseeis herzustellen, sondern nutzte seine Position im öffentlichen Leben für soziales und ökologisches Engagement: Occupy, Black Lives Matter, Klimawandel, Umweltschutz, Anti-Fracking, ... Seit 2013 stammen alle mit Fairtrade-Siegel erhältlichen Zutaten ihres breiten Sortiments ausschließlich aus fairem Handel.

Diese Website benutzt Cookies. Wenn Sie auf "Akzeptieren" klicken, stimmen Sie dem Einsatz von Cookies gemäß unserer Datenschutzerklärung zu.