Fair begegnen - fair gestalten

Kongress-Teilnehmer im Gespräch (Bild: TransFair e.V. / Jakub Kaliszewski)

Vom 18. bis 20. September kamen rund 1.000 Fairhandels-Engagierte aus Kommunen und Städten, Schulen, Universitäten, Unternehmen sowie Verbänden zu unserer Großveranstaltung „Fair begegnen – Fair gestalten. Kongress der Ideen und Taten“ in Köln zusammen.

Inspirierender Austausch, buntes Bühnenprogramm und tolle Workshops

Zur Fairen Woche 2019 haben Engagement Global mit ihrer Servicestelle Kommunen in der Einen Welt und TransFair e.V. groß eingeladen: Anlässlich der Preisverleihung des Wettbewerbs „Hauptstadt des Fairen Handels“ sowie des 10-jährigen Jubiläums der Kampagne Fairtrade-Towns waren Aktive des fairen Handels aus ganz Deutschland eingeladen mitzufeiern, sich auszutauschen und sich von interaktiv gestalteten Workshop- und Diskussionsformaten für ihr Fairhandels-Engagement inspirieren zu lassen. Ein großes Anliegen der Veranstalter war, Danke zu sagen! Danke für das tolle Engagement für den Fairen Handel und die Faire öffentliche Beschaffung vor Ort. Ohne die große zivilgesellschaftliche und kommunale Bewegung hätte die Fairhandels-Bewegung nicht den Bekanntheitsgrad und die Wirkung, die heute an so vielen Orten in Deutschland gelebt wird.

Gut fairnetzt engagiert es sich besser

Zum Auftakt des Kongresses am 18. September 2019 wurde es offiziell: Die Stadt Neumarkt in der Oberpfalz erhielt den Titel Hauptstadt des Fairen Handels in Deutschland. Weitere Kommunen wurden für ihr herausragenden Engagement geehrt. In den darauffolgenden zwei Kongresstagen standen Austausch, voneinander lernen und sich vernetzen ganz oben auf der Agenda. In zahlreichen Workshop-Formaten präsentierten Aktive aus Fairtrade-Towns, Fairtrade-Schools, Fairtrade-Universities ihre Bestpractice-Erfahrungen sowie Herausforderungen in ihrem Fairhandels-Engagement. 

Beeindruckende Vorträge wie beispielsweise von Prof. Dr. Niko Paech zu „Nachhaltigkeit, Wachstum und globaler Gerechtigkeit“, Präsentationen im Pecha Kucha-Format von Online-Aktivistin Melanie Weigel, Jana Braumüller von den Fashion Changern, Nicole Riffert von Tony’s Chocolonely und Isabel Schröder von TransFair sowie Diskussionsrunden mit internationalen Akteuren des Fairen Handels boten eine große Bandbreite an Input.

Impressionen vom Kongress

Jubiläumsfeier "10 Jahre Fairtrade-Towns"

Nach den intensiven Kongresstagen sollte das Feiern und gesellige Zusammensein nicht zu kurz kommen: Moderatorin Enie van de Meikokjes führte am 19. September durch einen „fairrückt“ gestalteten Abend. Alle neun Fairtrade-Towns, die bereits seit 2009 den Titel tragen und in diesem Jahr ihr Jubiläum feiern, wurden auf der Bühne für ihr Engagement geehrt. Die internationalen Kongress-Gäste Florence Wanjiru Wanjiku aus Kenia und Olga Alvarado aus Honduras berichteten aus ihrem Leben mit Fairtrade. Schülerinnen und Schüler des Johann-Sebastian-Bach-Gymnasiums Mannheim zeigten ihr Schuleigenes Modelabel KEAFEA in einer Fairen Modenschau. Und die Blauen Funken aus Neuss legten einen flotten Tanz in fairer Berufskleidung auf die Bühne. Die Afterparty unterlegten DJane Matilda Swings und DJ Plazebo aus Hamburg mit Partyhits.

Kooperationspartner

Der "Kongress der Ideen und Taten" in seiner ganzen Dimension war nur als Kooperationsprojekt durchführbar. Wir bedanken uns herzlich bei Engagement Global und der Servicestelle Kommunen in der Einen Welt sowie dem Bundesministerium für wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung (BMZ), ohne die diese Idee nicht in die Tat hätte umgesetzt werden können.

Diese Website benutzt Cookies. Wenn Sie auf "Akzeptieren" klicken, stimmen Sie dem Einsatz von Cookies gemäß unserer Datenschutzerklärung zu.