Sweet Revolution

Machen Sie sich stark für fairen Kakao - ab dem 9. November

Kreativer Protest für fairen Kakao

Wir alle lieben Schokolade. Doch extreme Armut, Ausbeutung und Kinderarbeit hinterlassen immer noch viel zu oft einen bitteren Beigeschmack. Das muss sich ändern und dafür brauchen wir Sie. Zur Sweet Revolution fordern wir: Faire Einkommen, gerechte Arbeits- und Produktionsbedingungen und Schluss mit Kinderarbeit. Machen Sie mit, denn nur gemeinsam sind wir stark für fairen Kakao!

Ausstellung zur Sweet Revolution

TransFair e.V. hat eine Plakatserie mit Informationen zum Kakaoanbau und Forderungen für einen gerechten Kakaohandel entwickelt. Die Plakate können im Rathaus, öffentlichen Einrichtungen, an Schulen oder Hochschulen präsentiert werden. Das Besondere: Die Serie beinhaltet ein Blanko-Poster auf dem Sie selbst einen Protest-Slogan formulieren können.

Binden Sie lokale Akteur*innen ein und entwickeln Sie die Slogans im Rahmen eines lokalen Kreativ-Wettbewerbs. So kann daraus eine Aktion für die ganze Stadt, Schule und Hochschule werden.

Alle Materialien für die Ausstellung stehen ab 9.November auf der Sweet Revolution Aktionspage zur Verfügung.

Ihr Protest-Slogan auf der Wall of Fair

Ab 9. November starten wir einen Online-Wettbewerb, bei dem die kreativsten Protest-Slogans gesucht werden. Reichen Sie Ihren Vorschlag ein und machen Sie auf Ihre Teilnahme aufmerksam. Bis zum 6. Dezember kann für die Top 10 und einen Gewinner-Slogan abgestimmt werden. Der Graffiti-Künstler Boogie interpretiert die Top 10 künstlerisch und aufmerksamkeitsstark auf einer Protestwand – der „Wall of Fair“. Mit dieser setzen wir am 10.12., dem Tag der Menschenrechte, ein Statement gegen unfairen Kakaohandel im Berliner Regierungsviertel. Dem oder der kreativsten Slogan-Autor*in stattet Boogie darüber hinaus persönlich einen Besuch ab und kreiert ein individuelles Kunstwerk live und vor Ort. Weitere Infos im Special auf www.sweet-revolution.de

Tipps zur Aktion

  • Sprechen Sie Fairtrade-Schools oder -Universities sowie andere Fair-Handels-Akteur*innen in Ihrer Stadt für eine gemeinsame Aktion an.
  • Organisieren Sie einen Ort für Ihre Ausstellung. Denken Sie dabei auch außerhalb klassischer Räume – etwa an leerstehende Schaufenster in der Innenstadt oder Foyers von Banken, Bibliotheken, Schulen und Hochschulen.
  • Organisieren Sie einen Kreativ-Wettbewerb und finden Sie Ihren Protestslogan zur Erweiterung der Ausstellung – und zur Einreichung für unsere Wall of Fair.
  • Planen Sie Ihre Presse- und Social-Media-Aktivitäten, um Aufmerksamkeit für Ihre Beteiligung an der Sweet Revolution zu schaffen und nutzen Sie den Hashtag #sweetrevolution
    Tipps für Ihren Social Media-Auftritt
  • Bestellen Sie die Plakatserie und weitere Begleitmaterialien unter www.sweet-revolution.de


Unsere Anbegote zur Sweet Revolution

Begleitmaterialien und Give Aways

  • Plakatserie: 6 Plakate im A1-Format mit Infos zum Kakaoanbau und unseren politischen Forderungen für einen gerechten Kakaohandel
  • Leporello
  • Sticker
  • Schokonaps nach Verfügbarkeit (bitte bei Katharina Kulakow anfragen)

Material für Unterricht und Infoveranstaltungen

  • Bonnie, die Kakaobohne, erzählt in unserem Comic zur Sweet Revolution, wie Fairtrade mit Kleinbäuerinnen und Kleinbauern in Cote d'Ivoire zusammenarbeitet.
  • Unterrichtseinheit "Kakao" für Klassen 7-10
  • Powerpoint Präsentation "Fairtrade Kakao"


Tipps zur Aktion speziell für die Fairtrade-Towns, -Schools und -Universities

Fairtrade-Towns

  • Kündigen Sie Ihre Ausstellung auf Ihrer Städte-Seite im Towns-Verzeichnis.
  • Organisieren Sie zur Eröffnung der Ausstellung einen Pressetermin mit der Bürgermeisterin oder dem Bürgermeister Ihrer Stadt.
  • Nutzen Sie für mögliche Ausgaben unseren Zuschuss für die Fairtrade-Towns i.H.v. max. 100 Euro. Kontakt per Mail an Kristina Klecko

Fairtrade-Schools

  • Nutzt unser neues Unterrichtsmaterial: Bonnie Bohne nimmt euch in einem Comic mit auf eine Reise in die Ursprünge des Kakaos und erklärt euch dabei, was Fairtrade für die Kleinbauernfamilien bedeutet. Auf der Rückseite des Comics erwarten euch zudem spannende Rätsel. Für mehr Hintergründe kann die Unterrichtseinheit „Die süße Chance – fairer Handel am Beispiel Kakao“ im Unterricht verwendet werden. Zur Fairtrade-Schools-Mediathek
  • Berichtet in eurer Schülerzeitung oder auf euren Social-Media-Kanälen über Herausforderungen im Kakaoanbau und ruft zur gemeinsamen Sweet Revolution auf.
  • Schließt die Sweet Revolution mit einer Aktion mit fairen Nikoläusen an eurer Schule ab.

Fairtrade-Universities

  • Berichten Sie über Ihren Beitrag zur Sweet Revolution auf Ihrer Hochschulseite im Verzeichnis.
  • Nach Verfügbarkeit können Sie Produktproben unserer Lizenzpartner (z.B. Drinks von Koawach und Schokolade von Tony's Chocolonely) erhalten, die Sie z.B. bei der Vernissage oder Finissage Ihrer Ausstellung einsetzen möchten.
  • Nutzen Sie für mögliche Ausgaben unseren Zuschuss für die Fairtrade-Universities i.H.v. max. 100 Euro.
    Kontakt per Mail an Kristina Klecko

Aktionsseite zur Sweet Revolution

Alle Informationen rund um die Sweet Revolution, Slogan gestalten und die Wall of Fame zur Kampagne. Zum Special

Diese Website benutzt Cookies. Wenn Sie auf "Akzeptieren" klicken, stimmen Sie dem Einsatz von Cookies gemäß unserer Datenschutzerklärung zu.